Dressur

Die Basis für alle Klassen ist die Durchlässigkeit.

In diesem Sinne ist es egal, ob man das Pferd in der Dressur vermehrt bewegen möchte, springt mit dem Pferd oder Kutschfahrer ist.

Als klassisch ausgebildeter Reitlehrer (FN) entwickele und entdecke ich durch die Pferde täglich neue Wege, um noch einfacher zum erklärten Ziel zu gelangen und das Pferd durch die Arbeit miteinander schöner und gesünder zu machen. Viel durfte ich in den über 30 Jahren nicht nur von den Pferden lernen, sondern auch von den Menschen. Ob es bis heute Lehrer – wie Herr Müller (Warendorf) – sind, oder im Besonderen auch die Reitschüler mit Handicap, die mich lehrten, dass man ohne treibende Beine und Arme reiten kann und wie schön es ist, die eigenen Gliedmaßen gezielt und nicht unkoordiniert einzusetzen.

Diese Lehre und gewonnene Erkenntnis gebe ich in den Einzelstunden weiter, die von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aller Altersstufen besucht werden.

Pfaffe eines Friesen und eines Knappstrupers unter dem Reitlehrer und Trainer Michael Hennemann